Motorische Entwicklung: Neugeborenen Reflexe

Darstellung einiger Neugeborenen „primitiven Reflexe“ und bis wann diese im Durchschnitt etwa auslösbar sind.

Reflexe   Zeitpunkt nicht auslösbar
Hand- und Fußgreifreflex Drücken auf Hand- oder Fußsohle bewirkt ein festes greifen Ende 9. Lebensmonat (Hand)
Ende 1. Lebensjahr (Fuß)
Suchreflex Berühren des Mundwinkels führt Kopfwendung zur Seite der Berührung Ende 3. Lebensmonat
Saug- und Schluckreflex Berühren des Gaumens führt zum Saugbewegung und dieser zur Schluckreflex Wird durch aktives Saugbewegung ersetzt. Schluckreflex bleibt lebenslang
Atemschutzreflex Wasser an Nase und Mundbereich (Kopf unter Wasser) führt zur Vierschließung der Atemwege Ende 6. Lebensmonat
Schwimmreflex Halten im Wasser auf dem Bauch führen zur Schwimmbewegung Sehr variable
Schreitreflex Wird das Kind hoch gehalten und die Fußsohlen berühren die Matte, kommt es zur Schreitbewegung Ende 3. Lebensmonat
Mororeflex Beim Zurückfallen lassen oder plötzlicher Geräusch öffnen der Arme, die dann zu einer Umklammerungsbewegung führen Ende 4. Lebensmonat
Barbinskireflex Streichen der seitlichen Fußsohle führt zum Strecken der Großzehe Ende 1. Lebensjahr
Vestibulookularreflex Die Augen drehen sich mit der Bewegung des Kopfes Ende 10. Lebenstag