Saisonale Influenza Impfung

WAS IST DIE SAISONALE INFLUENZA IMPFUNG?

Es ist ein Virus, das durch drei Typen (A, B und C) charakterisiert wird. Jedes Jahr entstehen durch Veränderung der DNA Struktur neue virulente Subtypen und jedes Jahr wird eine neue Impfung produziert. Die Krankheit wird via Tröpfcheninfektion durch Husten und Niesen verbreitet.

WAS SIND DIE SYMPTOME?

Die Symptome sind wie die einer normalen Erkältung, aber stärker. Das sind Kopfschmerzen, hohes Fieber und allgemeines Unwohlsein.

WAS SIND DIE KOMPLIKATIONEN?

Die Infektion kann durch eine bakterielle Superinfektion verschlimmert werden. An einer Epidemie 1918 starben Millionen von Menschen weltweit. Etwa ein Drittel der Kinder infizieren sich weltweit. Auf der nördlichen Erdhalbkugel ist die infektiöse Zeit November bis April und im Süden April bis September.

Personen mit erhöhtem Risiko sind:

  • Kinder zwischen 6 und 59 Monaten
  • Erwachsene älter als 50 Jahre
  • Kinder mit chronischen Erkrankungen, wie Diabetes, Asthma, Herzkreislaufproblemen, Bluterkrankungen, neurologische Erkrankungen und Immunerkrankungen
  • Personen, die immunsupressive Therapien bekommen
  • Haushaltskontakte und Betreuer von Personen mit chronischen Erkrankungen
  • Altenheimbewohner
  • Gesundheitspersonal

WIE ERFOLGT DIE IMPFUNG?

Die Impfung wird verabreicht sobald der Impfstoff für die Saison zu Verfügung steht, auch wenn es August ist. Die Empfehlung gilt für alle Kinder ab 6 Monaten und älter. Die Empfehlung für Kinder zwischen 6 Monaten und 8 Jahren ist die Gabe von zwei Dosen, mindesten 4 Wochen auseinander. Kinder, die wenigstens eine Dosis im Jahr 2010 – 2011 erhalten haben, bekommen eine Dosis für 2011 – 2012. Die Empfehlung kann sich jedes Jahr ändern.

 

nach oben nach oben